Gut zu wissen.....

Touren auf der AMBA

seit über 15 Jahren eines der führenden Tauchsafarischiffe auf den Malediven

 

Die Touren  auf der  Amba bieten unglaublich schöne Tauchplätze, viel Ruhe und unvergessliche Erlebnisse. Es gibt eine sehr große Artenvielfalt, somit kommen sowohl unsere Makro- als auch Großfischliebhaber auf ihre Kosten. Sehr erfahrene Taucher sowohl als auch Tauchanfänger schätzen die Professionalität des Bootsmanagements und der Tauchlehrer sowie auch Guides. Anstatt pauschal zu entscheiden, wird individuell und zum Wohle jedes einzelnen Tauchers entschieden.

 

Bei den Nordtouren werden von der Amba nur die Tauchplätze im Haa Alifu Atoll und Haa Dhaalu Atoll angesteuert. Diese sind rund 280km von Male entfernt und in 45 Minuten (85Minuten bei evtl. Zwischenstopp) mit dem Flugzeug zu erreichen. Das Schiff kreuzt überwiegend im Haa Alifu und Haa Dhaalu Atoll, bietet jedoch auch bei guter Wetterlage Abstecher ins Baa und Raa Atoll an.

 

Entlegene Riffe mit Mantas und Riffhaien, aber auch Stachelrochen, Gitarrenrochen, Leopardenhaie und eine Vielzahl an sonst eher für Indonesien typische „Critters“ laden zu unvergesslichen Tauchgängen ein. Vor allem die Unterwasserfotographen schätzen die großen und farbenfrohen Felder von Weichkorallen im Norden der Malediven sehr.

 

 

 

In 2021 bietet die AMBA 4 verschiedene Touren an:

 

 7 Tagestour  MLE-MLE          Süd- und Nord-Male, Felidhoo


10 Tagestour MLE-MLE         S-N-Male, Felidhoo, Süd-und Nord-Ari, Rasdhoo

 

10 Tagestour MLE-HAQ        N-Male - Baa - Lhaviy. - Noonu - Shaviyani - Dhaalu


10 Tagestour HAQ-HAQ        Baa - Raa - Lhaviyani - Noonu - Shaviyani - Dhaalu

 

 

On-board Check-in und Abholung von den Flughäfen:


Bei Male-Male Touren werden Sie um 16 Uhr bei dem Burger King Restaurant des Flughafens von einem deutschsprachigen Mitarbeiter begrüßt und zur Amba gebracht. Da wir hauptsächlich Back to Back Trips anbieten, benötigen wir die Zeit vor 16 Uhr, um das Schiff für die neuen Gäste herzurichten. Ein früherer Check-In ist daher leider nicht möglich. Falls möglich bitten wir Sie dies bei den Flugbuchungen zu berücksichtigen. Bei Hanimaadhoo – Hanimaadhoo Touren werden Sie nach Ankunft sofort abgeholt und zur Amba gebracht.

 

 

Zusätzliche Aktivitäten:

 

- Strand BBQ (je nach Wetterlage und Route)

 

- Besuch einer Einheimischeninsel (je nach Wetter und Tour)

 

- Schnorcheln

 

- SUP – Stand Up Paddle board

 

 

Ausstattung und Kabinen:

 

Bis zu 20 Gäste finden an Bord Platz. Die Unterbringung erfolgt in 6 Standardkabinen im Unterdeck, sowie 2 Standardkabinen und 2 Luxuskabinen auf dem Oberdeck mit fantastischem Ausblick auf den Indischen Ozean. Die Luxuskabinen sind größer und verfügen zusätzlich über eine private Sonnen/Schatten-Terrasse. Alle Kabinen sind ausgestattet mit Doppel- und/oder Einzelbetten, individuell regulierbarer Klimaanlage, Ventilator und eigenem Bad mit Waschbecken, Dusche und WC. Handtücher sind im Badezimmer ausreichend vorhanden, Badetücher für das Sonnendeck und täglich frische Handtücher für das Tauchdhoni werden zur Verfügung gestellt.

 

Das großzügig gestaltete Sonnendeck, teils auch überdacht, lädt mit Liegestühlen und einer großen Liegefläche zum Relaxen ein. Auf dem Schattendeck, das im Lounge-Stil gestaltet wurde, lässt es sich nach dem Tauchen hervorragend entspannen.

 

Im Salon wird mehrmals täglich das Essen serviert oder es wird sich an der Bar getroffen. Ebenso finden sich hier eine kleine Bibliothek, Zeitschriften und diverse Spiele. WiFi steht an Bord gegen Gebühr zur Verfügung. Tauchlampen etc. können im Salon bequem aufgeladen werden. Das Schiff verfügt über 24 Stunden Strom mit 230 Volt und deutschen Steckdosen.

 

 

Verpflegung:

 

Die Vollpension beinhaltet Frühstück, Mittagessen, Nachmittagssnack und Abendessen. Trinkwasser, Nescafe und Tee sind ebenfalls inbegriffen. Unsere Gäste loben vor allem die gute Qualität und Abwechslung der Speisen, die unser Koch seit mehr als 15 Jahren zubereitet. Softdrinks und alkoholische Getränke sind direkt vor Ort zu bezahlen. 

 

 

Tauchbetrieb:

 

Täglich werden 2 - 3 Tauchgänge vom Dhoni aus angeboten, sowie nach Möglichkeit ein Nachttauchgang pro Woche. Die Tauchplätze werden mit großer Sorgfalt ausgesucht und ein kurzes aber detailliertes Briefing auf Deutsch und Englisch bereitet die Taucher auf den Tauchgang vor.

 

An Bord der Amba wird nur mit Nitrox getaucht, Luftfüllungen werden aus Sicherheitsgründen nicht angeboten. SSI-PADI und RAID Kurse werden an Bord angeboten und auf Deutsch und Englisch unterrichtet. Der Nitroxkurs kann in nur wenigen Stunden gemacht werden. Wir bitten Sie, bei einer geplanten Kursteilnahme eine schriftliche Erklärung Ihres Hausarztes zur Unbedenklichkeit beim Check in vorzulegen.

 

Am Anreisetag wird nicht getaucht. Durch die derzeitige Covid-19 Situation kann einen Tag vor Abreise, sowie am Abreisetag selbst nicht getaucht werden. Einen Tag vor Abreise muss ein Covid-19 Test auf einer Insel gemacht werden. Sofern es die Zeit noch zulässt, wird selbstverständlich nochmal getaucht. Der Test kostet  derzeit ca. 100 US Dollar und muss vom Gast direkt vor Ort selbst bezahlt werden.

 

 

Voraussetzung zur Teilnahme am Tauchbetrieb:

 

-Jeder Tauchgast muss für ein Tiefenlimit von 30 Metern zertifiziert sein. Wir sind uns der Unterschiede der Ausbildungsorganisationen durchaus bewusst und werden unsere Entscheidung somit anpassen. (PADI, SSI, CMAS etc.) Wir bitten Sie darum Ihre Zertifizierung (gerne auch nur als Foto) beim Check-in bereit zu halten.

-Jeder Tauchgast muss zur eigenen Sicherheit und zur Tauchgruppenorganisation Nitrox zertifiziert sein, da wir künftig keine Tanks mit normaler Luft zum Tauchen bereitstellen werden. Kurse können an Bord kostengünstig ohne vorherige Anmeldung gebucht werden. Ein deutschsprachiger SSI-RAID-PADI Tauchlehrer ist jederzeit an Bord. 

-Jeder Tauchgast muss neben dem üblichen Tauchequipment ein Schneidewerkzeug, Boje mit Reel, Taucherlampe, Signalpfeife sowie einen Tauchcomputer (pro Taucher) mit sich führen. Wir akzeptieren keine Ausnahmen! Ersatz- bzw. Leihequipment ist, sofern vorbestellt, an Bord vorhanden. Taucher, die ihren eigenen Tauchcomputer mit sich führen, bitten wir darum einen Batteriewechsel vor der Tour zu machen. Ein regelmäßiger Service des Equipments wird vorausgesetzt.

- Das Mindestalter um an einer Tour teilzunehmen beträgt 12 Jahre. 

-Sehr erfahrene Taucher dürfen im Buddyteam in der Nähe eines Tauchguides selbstständig tauchen. 

- Falls der letzte Tauchgang länger als 2 Jahre her ist oder der Taucher sich nicht sicher ist, bitten wir darum im Vorfeld einen Auffrischungskurs zu machen. 

 

 

 Was ist im Trip Preis inkludiert?


Die gelisteten Preise sind pro Gast gerechnet. Die Touren beinhalten 2-3 Tauchgänge pro Tag. Am Ankunftstag sowie die letzten 2 Tourtage kann nicht getaucht werden. Am vorletzten Tag muss morgens ein Covid-19 Test gemacht werden. Falls es die Zeit erlaubt wird noch ein Tauchgang angeboten. Ebenso im Preis enthalten sind Transfers vom Abfahrtsflughafen, Frühstück, Mittagessen, Nachmittagssnack, Abendessen, Trinkwasser, Nescafe, Tee, Handtücher, Zimmerservice, Blei, Lufttank (bitte über Nitroxpreise informieren) und alle Tauchgänge. Die Tauchgänge werden von deutschsprachigen erfahrenen und zertifizierten Guides geführt. 

 

 

Sicherheit:

 

CB Set, GPS, Handy, Tiefenmesser, Radar, First Aid, Sauerstoff, Schwimmwesten, Rettungsinseln, Rettungsringe,Feuerlöscher, Rauchmelder, Nautilus Marine GPS for guides.

 

 

Technische Daten:

 

Länge: 33 m

 

Breite: 10 m

 

Motor: Volvo, 430 PS

 

2 Fischer Panda Generatoren, 1 Kohler Generator

 

2 Bauer Kompressoren á 320 Liter

 

Nitroxmembran Anlage

 

Nitrox gegen Gebühr

 

230 V, deutsche Stecker

 

Tauchdhoni mit WC

 

 

Bordsprache:

 

Deutsch, Englisch, Dhivehi . Ganzjährig ist ein deutscher Ansprechpartner vor Ort.

 

 

Covid-19 Prävention:


Grundlegend muss jeder Besucher des Landes einen negativen Test, der nicht älter als 96 Stunden ist, bei der Einreise vorlegen. Wir als Betreiber der AMBA nehmen die Sicherheit der Gäste und unserer Crew sehr ernst und haben somit ein ausführliches Hygienekonzept erstellt. Hier nun ein paar Hauptpunkte:

- Vor Betreten des Schiffes von Gästen und Crew wird nochmals ein Temperaturcheck gemacht. 

 
-Jeder Gast, sowie auch die Crew müssen sich die Hände gründlich desinfizieren bevor diese an Bord des Schiffs kommen.

- Lieferungen werden künftig nicht mehr von Lieferanten an Bord gebracht, sondern von unserer eigenen Crew, die dafür Einweghandschuhe verwendet. 

- Einheimische Monteure dürfen nur an Bord, nachdem ein Temperaturcheck gemacht wurde und die Hände gründlich desinfiziert wurden.
Da wir bei einheimischen Monteuren keinen negativen Test verlangen können, dürfen diese ausschließlich mit einem Mund-Nasen-Schutz und Handschuhen das Boot betreten.
 
- Wie sonst manchmal üblich, verweigern wir zur Zeit das Betreten des Schiffs von Besuchern anderer Schiffe während einer Tour. Auch Gäste die eventuell Freunde auf einem anderen Schiff sehen, können diese leider nicht besuchen.

- Wo immer es nicht möglich ist einen Abstand von mindestens 1,5m zu halten, bitten wir sowohl unsere Gäste, als auch die Crew einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen.
 
- Vor Eintreffen der Gäste wird das Schiff grundlegend gereinigt und desinfiziert. Während der Tour werden alle Bereiche des Schiffs mehrmals täglich desinfiziert. 

- Handtücher und Bettlaken werden bei 90 Grad Kochwäsche gewaschen und anschließend im Spülgang desinfiziert. 

- Besteck und Teller werden wie gewohnt gründlich gereinigt, künftig aber noch mit kochendem Wasser desinfiziert. 

- Mitarbeiter die Lebensmittel verarbeiten und servieren, müssen während Ihrer Arbeit Schutzhandschuhe, sowie einen Mund-Nasen-Schutz tragen. 

- Leihequipment wird wie gehabt gründlich mit einer Desinfektionslösung vor dem Verleih behandelt

 

 

Covid-19 Kabinen Restriktionen:


Eine Kabinen-Doppelbelegung ist nur gestattet, wenn es sich dabei um Gäste handelt, die auf einer Buchung gemeinsam gebucht sind. Falls der Gast allein reist, bitten wir Sie die Single-Kabinenbelegungspreise zu berücksichtigen. Falls das Schiff nicht ausgebucht ist, werden wir nach Möglichkeit Gäste beim Check-in automatisch in Einzelkabinen kostenfrei umbuchen. 

 

 

Extra Kosten:

Wir bitten Sie die neue Extra Preisliste auf unserer Website zu beachten. 

 

 

Tauchunfall- und Evakuierungsversicherung:


Wir bitten Sie sicher zu stellen, dass eine gültige Tauchunfall- sowie Evakuierungsversicherung vorhanden ist. Der Tripleader wird beim Check-in die Versicherungsbestätigung auf Deutsch oder Englisch anfragen.

 

 

Bei namenhaften Versicherungsanbietern wie DAN oder Aquamed reicht die übliche Karte. Bei Versicherungen wie zum Beispiel einer privaten Kranken- oder Auslandskrankenversicherung benötigen wir eine schriftliche Bestätigung, dass der Gast auch für Tauchunfälle versichert ist. Diese kann in Deutsch oder Englisch ausgestellt sein.

 

 

Kleidung an Bord:

 

T-Shirts und kurze Hosen sind völlig ausreichend. Es kann unter Umständen auch mal regnen, somit empfehlen wir, eine dünne Jacke mitzunehmen.

 

Bezahlung an Bord:

 

Die Bezahlung an Bord (Green Tax, Getränke, Nitrox, WiFi usw.) ist nur bar, in Euro oder USD möglich. Kreditkarten werden nicht akzeptiert. Auf mehrfache Anfragen empfehlen wir unseren Gästen ca. 200-300 Euro pro Gast in bar dabei zu haben. Falls Sie planen einen Kurs an Bord zu machen bitte den Kurspreis dazu addieren.

 

 

Geografie:


1.190 Koralleninseln, die ein Archipel von 26 größeren Atollen bilden mit einer Ausdehnung von 820 Kilometern in Nord-Südrichtung und 120 Kilometern in Ost-Westrichtung. 202 dieser Inseln sind bewohnt und 87 sind exklusive Resortinseln. Das Haa Alifu und Haa Dhaalu Atoll befindet sich ca. 280 km nördlich von Male. Derzeit gibt es hier nur einige Touristeninseln.

 

 

Klima:


Im Allgemeinen warm und feucht. Die Sonne scheint während des ganzen Jahres und die Durchschnittstemperaturen liegen zwischen 29°C und 32°C. Wassertemperatur zwischen 27° und 29°. 

 


Inseln:


Auf den Malediven ist es generell verboten Inseln zu betreten. Wir brauchen immer erst die Erlaubnis des Inselchefs. Sollten Sie die Möglichkeit haben eine Einheimischeninsel zu besichtigen, dann achten sie bitte auf korrekte Kleidung ... Frauen müssen die Schultern und Knie bedeckt halten.

 


Sprachen:


In allen Teilen der Malediven spricht man Dhivehi. Jedoch sprechen die meisten Malediver auch Englisch. Daher haben Besucher zumindest auf den Inseln keine Verständigungsschwierigkeiten. An Bord der Amba wird Englisch und Deutsch gesprochen.

 


Währung:


Die Maledivische Währung sind Rufiyaa und Laaree. Zum derzeitigen Zeitpunkt  (Erstellungsdatum dieses Dokumentes) ist der Wechselkurs MVR 15,42 pro Dollar. Ein Rufiyaa hat 100 Laarees. Der Euro und der US Dollar sind die gebräuchlichste Fremdwährung.

 


Ortszeit:


Auf den Malediven ist es 3-4 Stunden später als in Deutschland, je nach Sommer oder Winterzeit.

 


Einreise:


Ein kostenloses Visum für 30 Tage bekommen alle Besucher bei der Einreise. Es ist kein vorheriges Visum erforderlich. Der Reisepass muss allerdings noch mindestens 6 Monate nach Ausreise von den Malediven gültig sein. Aufgrund der derzeitigen Covid-19 Situation muss bei der Einreise ein negatives Testergebnis, das nicht älter als 96 Stunden sein darf, vorgelegt werden.

 


Duty free:


Der Duty Free Einkauf ist nur im Abflugterminal des internationalen Flughafens von Male möglich. In der Lounge befinden sich Einzelgeschäfte für Elektrogeräte, Uhren, Kameras, Mode, alkoholische Getränke, Schmuck, Tabakwaren und vieles mehr.

 


Alkohol:


Es ist verboten Alkohol auf die Malediven einzuführen, ebenso Schweinefleisch und pornografisches Material. Da wir an Bord der Amba eine Alkohollizenz haben, bieten wir eine Vielzahl an erlesenen Weinen, Schnäpsen, Cocktails, Softdrinks etc. an.

 

 

Zigaretten:


An Bord der Amba darf in der offenen Hecklounge geraucht werden. Zum Schutz der Nichtraucher bitten wir Raucher nur in diesem Bereich zu rauchen. Zigaretten sind nicht nur schwer zu bekommen, sie sind auch sehr teuer. Es empfiehlt sich das erlaubte Maximum an Zigaretten im Duty Free Shop zu kaufen und mit an Bord zu nehmen. Für den Notfall halten wir natürlich auch Zigaretten im Bordverkauf bereit.

 

Drogen und Medikamente:


Selbstverständlich sind Drogen jeglicher Art auf den Malediven und auf dem Schiff strikt verboten. Wir empfehlen für die Mitnahme an persönlichen Medikamenten die Einfuhrbestimmungen des Landes zu überprüfen.

 


Gesundheit:


Das Gesundheitswesen verbessert sich nahezu täglich. Das Indhira Gandhi Memorial Hospital (IGMH) in Male ist nicht nur das größte Krankenhaus des Landes, sondern verfügt auch über eine hoch entwickelte medizinische Versorgung. Das ADK Hospital ist die größte Privatklinik und hat ebenfalls einen hohen medizinischen Standard. Druckkammern befinden sich auf Kuredu, Kuramathi und Bandos.